Augsburger Str. 61A 86899, Landsberg am Lech
info@mochatouch.com
Tel: 0 8191 979 57 86

Google Ads

Google ist mit 2,3 Millionen Suchanfragen pro Sekunde die mit Abstand meistgenutzte Suchmaschine der Welt.

Google Ads hingegen sind das gängigste Online-Werbemodell, um Millionen von Nutzern in der weltweit beliebtesten Suchmaschine zu erreichen.

Die erste Adresse unter den Internetnutzer sich zu einem beliebigen Thema zu informieren: Google. Unter den Anzeigentypen sind die in den Google-Suchergebnissen angezeigten Suchnetzwerk-(Text-)Anzeigen die am häufigsten verwendete Strategie.

In diesem Artikel behandeln wir die Funktionsweise von Google-Anzeigen und ihre Arten, Gebotsstrategien, die Platzierung im digitalen Marketing-Ă–kosystem und die Google-WerbegebĂĽhren.

Was ist Google Ads?

Google Ads ist das Online-Werbetool von Google, mit dem Sie basierend auf Ihren Geschäftszielen eine Vielzahl von Anzeigen erstellen können, um Zielgruppen zu erreichen, die sich für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren.

Wie kann die Google Ads-Agentur Ihr Unternehmen verbessern?

Google Ads sind neben Facebook die am meisten bevorzugten Anzeigen im digitalen Marketing-Ökosystem. Trotz des Anstiegs des Anteils der Nettowerbeeinnahmen vor Covid-19 auf Facebook, werden in Google immer noch die weltweit am meisten Werbeausgaben getätigt.
Quelle: emarketer

Google Ads vs. Facebook Ads Duopoly

Unten sehen Sie ein Beispiel für Suchanzeigen, die am häufigsten verwendete Art von Google Ads. In diesem Beispiel sind die ersten drei (oder manchmal vier) und letzten drei aufgelisteten Ergebnisse Anzeigen, und die 10 Ergebnisse dazwischen sind organische Ergebnisse. SEO oder Suchmaschinenoptimierung kann erforderlich sein, damit Ihre Inhalte hier organisch und kostenlos gelistet werden.

Online-Anzeigen sind das Werkzeug Nummer eins für fast alle, die ihre Kunden online erreichen möchten.

Google Ads Suchanzeigen

Digitales Marketing und Online-Werbung

Im digitalen Marketing-Ökosystem bieten Google Ads-Anzeigen die Möglichkeit, alle möglichen Zielgruppen zu erreichen. Sowohl aufgrund der Vielfalt der angebotenen Werbemodelle und -plattformen als auch aufgrund der großen Anzahl von Nutzern (Inventargröße).

Betrachten wir das Marktvolumen der digitalen Werbung anhand der folgenden Daten fĂĽr 2021:

  • Das größte Segment des digitalen Werbemarktes sind “Search Ads” mit einem Marktvolumen von 182.886 Millionen US-Dollar im Jahr 2021.
  • Der ĂĽberwiegende Teil aller jährlichen Ausgaben fĂĽr digitale Werbung weltweit (insgesamt 465.645 Millionen US-Dollar) wurde in den Vereinigten Staaten (mit 190.426 Millionen US-Dollar) getätigt.
  • Im digitalen Werbemarkt wird prognostiziert, dass im Jahr 2025 68 % der gesamten Werbeausgaben mobil generiert werden.

Online-Werbung ist einer der wichtigsten und kostspieligsten Schritte des digitalen Marketings, und erfüllt die Renditeerwartungen der Vermarkter. Als Ergebnis sehen wir die oben genannten Ausgabenbeträge.

Ein Benutzer kann sich beim Surfen im Internet für viele Produkte oder Dienstleistungen in einer anderen Kaufphase befinden. Nehmen wir zum Beispiel ein Elternteil: Man benötigt vielleicht 1-2 Jahre auf ein Hypothekendarlehen, gleichzeitig 2-3 Monate später für das Kind auf ein Jugendzimmer-Set, beim nächsten Gehalt auf ein neues Handy, am Wochenende auf eine neue Jeans-Hose und am Abend des gleichen Tages auf eine Feuchtigkeitscreme.

Es werden unterschiedliche Strategien (Wie entwickeln Sie eine richtige Strategie?) verwendet, um Kunden in verschiedenen Phasen zu erreichen. Potenzielle Kunden können sich in Bezug auf Ihre Produkte und Dienstleistungen grundsätzlich in drei verschiedenen Phasen befinden.

Der Sales Funnel im Google Ads

Bewusstsein: Die Zielgruppe, die Sie erreichen möchten, um das Bewusstsein für Ihre Produkte und Dienstleistungen zu erhöhen, ist ziemlich groß. Da das Publikum zu diesem Zeitpunkt noch nichts über Ihre Produkte und Dienstleistungen weiß, ist es die richtige Strategie, Anzeigen zu schalten, die das Bewusstsein für Ihre Marke und Ihre Produkte steigern.

Interesse: Die mittleren (interessierten) Nutzer befinden sich in der Reflexions-/Forschungsphase. Potenzielle Kunden werden in dieser Phase zur nächsten Phase, dem Einkauf, geleitet, indem sie mit verschiedenen Interaktionsaktivitäten Maßnahmen ergreifen, um ihr Interesse an Ihren Produkten und Dienstleistungen zu zeigen und Maßnahmen zu ergreifen.

Kauf: Es ist eine genauere und effektivere Strategie. Mit direkt ausgerichteten Anzeigen erreichen Sie die Nutzer unter dem Trichter, die Ihre Marke/Ihr Produkt kennen.

Die Vielfalt der Anzeigen ermöglicht es Ihnen daher, aus einer Vielzahl von Werbemodellen, von Marken- / Produktbekanntheitsanzeigen bis hin zu Verkaufsanzeigen, die richtige auszuwählen. Je nachdem, in welcher Phase sich Ihre potenziellen Kunden befinden.

Was sind Google Ads-Kampagnenziele?

Mit Google Ads-Kampagnen können Sie mit diesen Werbemodellen von Google viele Ziele erreichen, die Ihre Marke benötigt.

  • Umsatz
  • Potentielle Kunden
  • Website-Traffic
  • Bewertung des Produkts und der Marke
  • Markenbekanntheit und Reichweite
  • AnwendungseinfĂĽhrung
  • Lokale Ladenbesuche

Google Ads-Anzeigenmodelle

  • Suchanzeigen
  • Mobile-Anzeigen
  • Displaynetzwerk
  • Videoanzeigen
  • Shopping-Anzeigen

Google Ads bietet viele verschiedene Modelle, um Ihre potenziellen Kunden zu erreichen, hauptsächlich Textanzeigen, Display-Anzeigen und Videoanzeigen. Jeder Anzeigentyp hat eine andere Aufgabe. Da Ihr Unternehmen viele unterschiedliche Bedürfnisse haben kann, wie z. B. Zielgruppen-Zugang, Branding, Website-Traffic, Verkauf, Anmelde-/Nachfragesammlung, enthält es unterschiedliche Werbemodelle und Werbestrategien für unterschiedliche Ziele.

Beispielsweise unterscheidet sich die Digitale Marketingstrategie, die Sie fĂĽr einen Benutzer oder Kunden entwickeln, der bereits mit Ihrer Marke interagiert hat, von der Werbestrategie, die Sie fĂĽr einen Benutzer entwickeln, der Sie noch nicht kennt. Diese auch in der Marketingkommunikation geltende Situation wird mit entsprechenden Strategien in der Werbung aufrechterhalten.

Google Ads Suchanzeigen

Suchanzeigen

Ihre Anzeigen werden angezeigt, wenn eine Suche mit den von Ihnen angegebenen relevanten Keywords durchgefĂĽhrt wird.

Google Ads Displaynetzwerk

Displaynetzwerk

Es handelt sich um eine Art visueller Werbung, die auf den Suchergebnisseiten von Google und auf den Websites von Publishern angezeigt wird.

Google Ads Videoanzeigen

Videoanzeigen

Es soll Ihr Publikum ĂĽber YouTube Ads und andere Videopartner-Websites ansprechen.

Google Ads Shopping Anzeigen

Shopping-Anzeigen

Dies sind Anzeigen, mit denen Ihre Produkte oben auf der Suchergebnisseite angezeigt werden.

Google Ads Universelle App Anzeigen

Universelle App-Anzeigen

Es ist ein Werbemodell, um Ihre mobilen Anwendungen anzuwerben und zu benutzen.

Werbung bei Google

Google bietet seine Werbedienste kostenlos an und es gibt keine Mindestgrenze für den Beginn der Werbung. Sie können mit der Werbung bei Google beginnen, indem Sie ein Google Ads-Konto erstellen. Wenn Sie Hilfe bei der Vorgehensweise benötigen oder möchten, können Sie sich an uns wenden.

Preise fĂĽr Google Ads

Google Ads funktionieren mit verschiedenen Zahlungsmodellen in verschiedenen Werbestrategien. Die Preistypen in Google Ads werden grundsätzlich in drei Kategorien unterteilt: Kosten per Klick (Pay-per-Click – PPC), Kosten per 1000 EindrĂĽcke (Cost-per-1000-Impressions – CPM) und Kosten per Erwerb (Cost-per-Acquisition – CPA). Ihnen werden jeweils unterschiedliche Aktionen und Ergebnisse in Rechnung gestellt. Einzelheiten hierzu finden Sie weiter unten im Abschnitt “ Google Ads-Gebotsstrategien”.

Kosten per Klick (KPK)

Englisch: Pay-per-Click (PPC)

Google Adspreise funktionieren, wie der Name schon sagt, nach einem Pay-per-Click-Modell (Zahlung per Klick-Modell), beispielsweise nach dem PPC-Modell (Pay-per-Click – Kosten per Klick). Das bedeutet, Sie zahlen, wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt. Für Impressionen zahlen Sie nicht separat.

Aus diesem Grund zieht Google es nicht vor, Anzeigen zu Wörtern mit sehr geringem Suchvolumen zu schalten. Da die Anzahl der Klicks auf eine Anzeige mit einer begrenzten Anzahl von Impressionen 0 oder weniger beträgt, muss der Werbetreibende also keinen sehr hohen Betrag für einen Klick bezahlen oder verhindert schlechte Ergebnisse zu erhalten.

Ist das Gegenteil der Fall, können Sie die Preisgestaltung steuern, indem Sie ein „maximales Pay-per-Click“-Limit festlegen.

Hinweis

Wenn Sie ein maximales Pay-per-Click-Limit für ein neues Werbekonto festlegen, erhalten Sie möglicherweise keine Klicks, da keine historischen Nutzerdaten vorhanden sind.

Cost-per-1000-Impressions (CPM)

Englisch: Cost per Mile (CPM)

Beim CPM-Modell (Cost per 1000 Impressions – Kosten per 1000 Eindrücke) werden Ihnen nicht die Aktionen des Nutzers berechnet, sondern Ihre Anzeigen, die Ihrer Zielgruppe tausendmal geschaltet werden. Diese Anzeige kann ein Video und ein animiertes oder statisches Bild sein. Sie zahlen, wenn Ihre Anzeigen geschaltet und nicht angeklickt werden.

Kosten pro Akquisition (CPA)

Englisch: Cost-per-Acquisition (CPA)

Wenn wir die Cost-per-Acquisition (CPA)-Strategie wählen, zahlen Sie bei der Auswahl der Transformation-Strategie, wenn die Aktion stattfindet, die wir fĂĽr Google Ads als „Conversion“ definieren.

Als Transformation können viele Maßnahmen entsprechend den Anforderungen des Unternehmens definiert werden. Wie z.B. Telefonanruf, Newsletter-Anmeldung, Zugriff auf spezielle Inhalte (Lead-Magnet), Formularantrag, Abonnement etc.

Es ist eine Methode zur Kundengewinnung, die häufig von B2B-Unternehmen in B2B Marketing verwendet wird.

Bei dieser Methode werden Ihnen keine Impressionen und Klicks in Rechnung gestellt, aber Sie erhalten im Vergleich zu Erreichung- und Klickanzeigen weniger Impressionen und Klicks. Google versucht, Ihre Anzeige gemäß dem von Ihnen definierten Ziel zu optimieren und den richtigen Personen zu zeigen. Wenn Sie möchten, können Sie hier die Kosten fĂĽr Conversions steuern, indem Sie ein Limit fĂĽr „Kosten pro Zielaktion“ festlegen.

Hinweis

Wenn Sie ein Cost-per-Acquisition-Limit für ein neues Werbekonto festlegen, erhalten Sie möglicherweise keine Akquisitionen, da keine historischen Nutzerdaten vorhanden sind.

Google Ads Ergebnisse

Ergebnis

Ob Sie ein Logo Design oder Corporate Identity Design für Ihr neu gegründetes Unternehmen benötigen, durch Online-Werbung neue Zielgruppen ansprechen oder die Rendite Ihrer bestehenden Anzeigen maximieren möchten, als Mochatouch stehen wir an Ihrer Seite.

Nicht als Agentur fĂĽr digitales Marketing, sondern als Ihre Abteilung fĂĽr digitales Marketing zwecks Wachstum Ihrer Marke und Verwirklichung ihrer Ziele steht das unten vorliegende Kontaktformular zu Ihrer VerfĂĽgung.

Sind Sie bereit, Ihr wachsendes Unternehmen zu managen?

Google Ads ist das Online-Werbetool von Google, mit dem Sie basierend auf Ihren Geschäftszielen eine Vielzahl von Anzeigen erstellen können, um Zielgruppen zu erreichen, die sich für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren.

Umsatz
Potentielle Kunden
Website-Traffic
Bewertung des Produkts und der Marke
Markenbekanntheit und Reichweite
AnwendungseinfĂĽhrung
Lokale Ladenbesuche

Google Ads bietet viele verschiedene Modelle, um Ihre potenziellen Kunden zu erreichen, hauptsächlich Textanzeigen, Display-Anzeigen und Videoanzeigen. Jeder Anzeigentyp hat eine andere Aufgabe. Da Ihr Unternehmen viele unterschiedliche Bedürfnisse haben kann, wie z. B. Zielgruppen-Zugang, Branding, Website-Traffic, Verkauf, Anmelde-/Nachfragesammlung, enthält es unterschiedliche Werbemodelle und Werbestrategien für unterschiedliche Ziele.

Google Ads funktionieren mit verschiedenen Zahlungsmodellen in verschiedenen Werbestrategien. Die Preistypen in Google Ads werden grundsätzlich in drei Kategorien unterteilt: Kosten per Klick (Cost-per-Click – CPC), Kosten per 1000 EindrĂĽcke (Cost-per-1000-Impressions – CPM) und Kosten per Erwerb (Cost-per-Acquisition – CPA). Ihnen werden jeweils unterschiedliche Aktionen und Ergebnisse in Rechnung gestellt. Einzelheiten hierzu finden Sie weiter unten im Abschnitt “ Google Ads-Gebotsstrategien”.

Einen Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.