Augsburger Str. 61A 86899, Landsberg am Lech
info@mochatouch.com
Tel: 0 8191 979 57 86

E-Mail-Marketing Tipps

E-Mail-Marketing, ist das nicht etwas Veraltetes, das der Vergangenheit angehört? Nein!

E-Mail-Marketing ist nach wie vor einer der wichtigsten Vertriebs- und Marketingkanäle und wird sowohl im B2C- als auch im B2B-Marketing eingesetzt, um neue Kunden (Goldene Regeln für Kundenbindung) zu gewinnen. Laut dem Content Marketing Institute nutzen 87% der B2B- und 76% der B2C-Unternehmen E-Mail-Marketing, um neue Inhalte mit ihren Kunden zu teilen.

Das Konzept der E-Mail – das wir durchaus den „digitalen Brief“ des neuen Zeitalters nennen können – ist in irgendeiner Weise in das Leben eines jeden eingetreten. Durch die Nutzung an jeder Stelle steigt auch die Zahl der E-Mails, die täglich an unser Postfach gesendet werden. Diese Situation hat natürlich zu einem bemerkenswerten und unterschiedlichen Wettbewerb um E-Mails geführt. Firmen und Unternehmen haben ihre B2B-Marketingstrategien allmählich auf den digitalen Bereich verlagert, und eine der am meisten bevorzugten Strategien ist E-Mail-Marketing. Für eine E-Mail, die im Sinne des B2B-Marketings erstellt werden kann, werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt, um die Klickbarkeit der E-Mail zu erhöhen und unser Ziel zu erreichen, das den Leser nicht langweilen wird:

Die Betreffzeile sollte 10 Wörter nicht überschreiten

Wir sehen die Betreffbeschreibung einiger E-Mails. Als ob sie einen Absatz lang sind und in diesen Teil der E-Mail-Inhalt eingefügt wurde. Da E-Mail-Marketing (auch Mailing genannt) im Alltag sehr bevorzugt wird, können auch Inhaltsteile durch Kontinuität schlampig aufbereitet werden, was die Lesewahrscheinlichkeit von E-Mails verringern kann.

Um diese Situation zu unseren Gunsten zu wenden, können wir zunächst eine prägnante Betreffzeile verwenden, die den Leser zum Öffnen der E-Mail animieren kann. Z.B;

„Hast Du unser Produkt noch immer nicht ausprobiert? “
„Nutzen Sie die Möglichkeit der kostenlosen Mitgliedschaft“
„Übst Du nicht die Tätigkeit, die Du liebst? Erhalte ein Zertifikat“

Wir können die Klickrate mit einer Betreffzeile erhöhen, die den Leser zum Lesen animiert und so ehrlich wie möglich klingt, aber auch die Professionalität bewahrt. Auf diese Weise erreichen wir unseren Zielpunkt unserer E-Mail-Marketing-Strategie und unsere Bemühungen sind dann nicht umsonst.

E-Mail Marketing Ideen für B2B Unternehmen

Verletzungsschock durch lange Absätze

Wird nicht mehr in E-Mails abgespielt werden können

„Mit einer kurzen und prägnanten Betreffzeile konnten wir die Aufmerksamkeit des Lesers gewinnen. Der Leser klickte auf die Mail und wurde mit einem unordentlichen, durcheinandergebrachten Text begrüßt. Ohne diese E-Mail zu lesen schaltete er auf eine andere um.“ Bei dieser Ereignisgruppe ist zu beachten, dass wir den Benutzer zwar überzeugen, die E-Mail zu öffnen, aber nicht lesen lassen können. Hier kommen als neuer Spieler „kurze Absätze und Klauseln“ ins Spiel. Wenn wir dem Leser mit kurzen und prägnanten Absätzen und nach Möglichkeit auch durch Klauseln zeigen, was wir sagen wollen, wird der Leser bereit sein sowohl die E-Mail visuell zu lesen als auch den Text als „leicht lesbarer“ wahrzunehmen. Damit haben wir ein weiteres Ziel unserer digitalen Marketingstrategie erfolgreich abgeschlossen.

Mit dem Leser Menschen derselben Welt zu sein

Einer der vielleicht größten Fehler im E-Mail-Marketing besteht darin, dass man nicht mitfühlen kann, was der Leser empfangen möchte. Z.B. der Leser hat Ihre E-Mails abonniert und in regelmäßigen Abständen kommen von Ihnen die E-Mails. Aber er sieht, dass die Ziele Ihrer E-Mails nicht mit seinen Zielen übereinstimmen. Während er versucht, einige Informationen von Ihnen zu erfahren, versuchen Sie, ihm etwas zu verkaufen. Er versucht nur, von dir zu profitieren, du dagegen, ihn finanziell auszunutzen.

Wenn Sie dem Leser am Anfang Vertrauen in das Unternehmen geben, dann kommen Sie dem Ziel näher, was Sie als Unternehmen anzielen. Zunächst einmal kann die Gewinnung des Nutzers und das Vertrauen in die Professionalität Ihres Unternehmens, danach das Interesse für Ihre Produkte den Leser entsprechend begeistern. Aus diesem Grund kann dies eine erfolgreiche Strategie sein.

E-Mail Marketing Tipps und Tricks für B2B Unternehmen

Mit „Vorlagen“ ist jetzt alles einfacher

Wir haben gesagt, dass eine aufrichtige Sprache für eine korrekte E-Mail wichtig ist. Aber eine aufrichtige Sprache für jeden Leser zu verwenden, wird nicht nur unsere Marketingstrategie zeitlich verlangsamen, sondern auch die Leser voneinander getrennt haben. Die Verwendung von „Sehr geehrter Leser“ oder „Lieber Leser“ in einer E-Mail kann dazu führen, dass die Leser diese Situation negativ hinterfragen:

„Mir sagtest Du ‘Sehr geehrte’, Dir sagtest Du ‘Liebling’, warum hat Du uns so getrennt?“

Eine vorgefertigte Textvorlage, die nicht maßgeschneidert ist, sondern allgemein (wir können sogar sagen, dass sie spezifisch für Ihre Zielsetzung-Strategie ist) und Textinhalte, die Ihre Vision demonstrieren, können Ihnen sowohl Professionalität verleihen als auch viel Zeit sparen.

„Ich kam als München, aber wo bin ich jetzt?“

Wir haben eine gute Betreffzeile vorbereitet, der Leser hat auf unsere Mail geklickt, unseren Inhalt gelesen. Es begann unser Ziel zu erreichen, der Leser klickte auf den Link in der E-Mail. Bis hierhin alles in Ordnung. Jedoch stellte sich heraus, dass es direkt auf die Startseite unserer Website geleitet wurde und nicht auf die Zieladresse. Glauben Sie, der Punkt ist, dass es den Leser dazu bringt, das Objekt, das ihn interessiert, in einem Website-Stapel zu finden, oder unser Ziel vereitelt, indem wir dem Leser nicht den richtigen Link geben?

Wollen wir ein Produkt verkaufen oder eine Veranstaltung ankündigen?

Wir sollten den Leser direkt auf die Webseite verweisen, auf der der Verkauf dieses Produkts stattfindet. Es wäre eine große Qual für den Leser, ihn direkt auf die Hauptseite zu leiten und dann versuchen zu lassen, diese Seite in den Menüs der Website zu finden. Später hallt es in Ihren Ohren.🙂

E-Mail-Kampagnen für B2B Unternehmen

E-Mail-Marketing ist nach wie vor einer der wichtigsten Vertriebskanäle und wird sowohl im B2C- als auch im B2B-Marketing eingesetzt, um neue Kunden zu gewinnen. Laut dem Content Marketing Institute nutzen 87% der B2B- und 76% der B2C-Unternehmen E-Mail-Marketing, um neue Inhalte mit ihren Kunden zu teilen.

Durch die Nutzung an jeder Stelle steigt auch die Zahl der E-Mails, die täglich an unser Postfach gesendet werden. Diese Situation hat natürlich zu einem bemerkenswerten und unterschiedlichen Wettbewerb um E-Mails geführt. Firmen und Unternehmen haben ihre B2B-Marketingstrategien allmählich auf den digitalen Bereich verlagert, und eine der am meisten bevorzugten Strategien ist E-Mail-Marketing.

Einen Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.