Augsburger Str. 61A 86899, Landsberg am Lech
info@mochatouch.com
Tel: 0 8191 979 57 86

Demand Generation

Der Zweck aller Marketingaktivitäten besteht darin, Nachfrage zu schaffen, oder benötigt ein Zyklus bei anderen Marketingaktivitäten, um Nachfrage zu schaffen. Jeder vom Unternehmen unternommener Schritt, um das hergestellte Produkt oder um die erstellte Dienstleistung zu werben/zu verkaufen oder seinen Marktanteil zu erhöhen und das Bewusstsein für seine Marke zu schaffen, kann als Nachfragekreation bezeichnet werden. Mit dieser Definition, die von bekannten Marketingaktivitäten erklärt werden, lässt sich der Zusammenhang zwischen Marketing und Demand Generation zusammenfassen.

Es ist der gemeinsame Punkt aller Arten des B2B Marketings, Aktivitäten wie Verkaufsförderung, Öffentlichkeitsarbeit und dann Verkaufsförderung, Werbung, Kampagne durchzuführen, um das produzierte Produkt oder die hergestellte Dienstleistung zu fordern, d.h. ein eigenes Publikum zu schaffen. An dieser Stelle kann Demand Generation als eine Art von Marketing betrachtet werden. Bedenkt man jedoch, dass alle Marketinginstrumente eigentlich zum Zwecke der Demand Generation geschaffen werden, wird deutlich, dass das Hauptthema Marketing zum Zwecke der Demand Generation entwickelt wurde.

Unternehmen nutzen verschiedene Marketinginstrumente, um beispielsweise ihren Marktanteil zu erhöhen und das Bewusstsein zu schärfen. Diese Tools werden bei allen Aktivitäten des Unternehmens verwendet, um das Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung zu steigern, es zu fördern und eine Zielgruppe zu schaffen. Eine dieser Aktivitäten ist die Demand Generation, die Teil der etablierten Marketingstrategie ist.

Die Demand Generation ist die primäre Funktion der Marketing- und Vertriebsverbindung eines Unternehmens. Marketingmaßnahmen wie das Ziel, eine langfristige Beziehung zwischen einer Marke und einem potenziellen Käufer herzustellen, oder die Verbesserung und Messung der Wahrscheinlichkeit, dass eine Marke für eine Dienstleistung oder ein Produkt gekauft wird, sind Merkmale der Nachfragegenerierungsfunktion. Die Sensibilisierung für eine Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung ist ein wichtiger Bestandteil des Demand Generation Prozesses. Die Demand Generation umfasst viele Arten von Marketing, wodurch ein riesiger Kreislauf entsteht.

Demand Generation

Demand Generation Programme basieren hauptsächlich auf einigen traditionellen Marketingmethoden und Taktiken zur Kundenaktivitäten (Lead-Generierung). Denn Demand Generation geht davon aus, dass potenzielle Kunden ein Bedürfnis oder ein Problem haben, dieses erkennen und Schritte unternehmen, um es zu lösen. Wenn der potenzielle Kunde nicht erkennt, dass er ein Bedürfnis oder ein Problem hat, schlägt die Strategie zur Demand Generation allein fehl. Daher muss die Demand Generation durch andere Marketingaktivitäten angeheizt werden.

Damit der Prozess der Demand Generation erfolgreich ist, müssen die Marketing- und Vertriebsteams zusammenarbeiten. Die Bewertung der vom Marketing erstellten Strategien durch den Vertrieb und die Analyse der Ergebnisse und deren Anwendung auf die Demand Generation Strategie bilden einen vollständigen Planungszyklus.

Alle Phasen und Tools vom ersten potenziellen Kunden, der als Ziel identifiziert wurde, bis hin zur Schaffung des letzten treuen Kunden, der in seinem Namen wirbt, können unter dem Haupttitel „Nachfrage schaffen“ zusammengefasst werden. Die drei wichtigsten Schritte zur Schaffung von Nachfrage sind: richtige Zeit, richtige Information, richtiger Kunde.

Richtige Zeit

Zeit ist einer der wichtigsten Teile des Marketingprozesses. Alle ungeplanten Aktivitäten, wie die Einführung eines veralteten Produkts, die Produktion in einem unbekannten Sektor, der Markteintritt mit einer unbekannten Marke, nicht dem Aufmerksamkeitsprozess der Zielgruppe folgen, werden letztendlich scheitern. Aus diesem Grund sollte die Zeitwahrnehmung vor Beginn der Marketingaktivitäten gut verwaltet werden.

Der wichtigste Schatz für ein gutes Zeitmanagement ist Wissen. Informationen über das hergestellte Produkt oder die hergestellte Dienstleistung, Informationen über die anvisierte Kundengruppe, Informationen über die Branche, Informationen über Wettbewerber und vor allem Informationen über das Potenzial des Unternehmens. Anhand dieser Informationen kann eine genaue Prozessanalyse durchgeführt und entsprechende Demand Generations- und Marketingstrategien erstellt werden.

Richtige Informationen

Da wir uns im Zeitalter des Internets befinden, leben wir jeden Tag in einem endlosen Informationsnetz, auch wenn wir es nicht wollen. Die Tatsache, dass viele nötige und unnötige Informationen in unserem täglichen Leben Platz finden, bedeutet nicht, dass wir über genügend Daten für die zu erledigende Arbeit verfügen. Ein Unternehmen muss aus der Datenmenge in seiner Hand diejenigen auswählen, die für ihn von Nutzen sind, und sicherstellen, dass diese ausgewählten Daten korrekt sind. Mit dem ersten Informationsfetzen im Internet wird das Produzieren oder Servieren auf jedem Markt in einem kurzen und erfolglosen Prozess enden. Aus diesem Grund sollten die durch die Berücksichtigung von Recherche- und Analyseprozessen gewonnenen Informationen klassifiziert und zukünftige Planungen im Lichte dieser Informationen vorgenommen werden.

Der richtige Kunde

Besser: Das richtige Publikum. Das Ziel aller Marketingaktivitäten und des Demand Generation Prozesses ist es, den Kunden zu erreichen, ihn über das Produkt/die Dienstleistung zu informieren und darauf zu warten, dass er es kauft. Das wichtige Problem in diesem Fluss ist, „welcher Kunde“ es sein soll. Der Verkauf von Anzügen vor einem Stadion weist auf eine erfolglose Zielsetzung oder den Verkauf von Diätprodukten vor einer Grundschule hin. Die richtige Zielgruppe am richtigen Ort zu erreichen ist eine der Grundlagen des Marketings.

Demand Generation & Kundenerstellung

Entgegen der landläufigen Meinung bedeutet Demand Generation auch nicht die Schaffung von Kunden. Die Demand Generation ist ein ganzheitlicher und langfristiger Prozess, der die Schaffung von Bewusstsein, die Analyse der Ergebnisse sowie die Recherche und Datenspeicherung einschließlich der Kundenerstellung umfasst.

Die Kundenerstellung ist der beabsichtigte Endpunkt. Die letzte Stufe aller Marketingaktivitäten ist die Pflege des Bestandskunden und die Gewinnung neuer Kunden. Datenaufsammlung, Klassifikation und Kunden-Erfahrungs-Services setzen hierfür immer das nächste Ziel. Eine Zielkundengruppe wird geschaffen, die Zielgruppe wird nach Promotion und Marketing zu Kunden, der regelmäßig gefütterte Kunde wird in Marketingaktivitäten mit eingebunden und zieht mit seinen Erlebnissen die Aufmerksamkeit neuer Zielkunden auf sich. Bestehende und potenzielle Kunden ernähren sich in einem endlosen Kreislauf weiter.

Die Demand Generation konzentriert sich auf große Themen wie die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Marke, die Gestaltung der Positionierung der Marke und die Schaffung von Bekanntheit, anstatt eine bestimmte Zielgruppe direkt anzusprechen. Der Hauptmechanismus, der andere Marketingaktivitäten nährt, ist die Demand Generation. Daher werden Kundengenerierungsstrategien auf Basis des Demand Generation Prozesses geplant

Prozesse zur Demand Generation

Kundenbeziehung

Demand Generation umfasst den Prozess, Ihre Zielkundengruppe über verschiedene Kanäle zu erreichen und Lösungen für deren Probleme anzubieten und so das Bewusstsein zu schärfen. Das Erreichen des Zielkunden und das Anbieten von Lösungen schafft Vertrauen für langfristige Kundenbeziehungen und hilft, die richtigen Beziehungen zu Kunden aufzubauen.

Vertriebsbeziehungen

Das Teilen von Inhalten, die Ihr Publikum aufklären und inspirieren, erhöht Ihre Markenbekanntheit und baut eine Verbindung zu Ihren Kunden auf. Es ist notwendig, innerhalb einer bestimmten Strategie nicht nur für Käufer, sondern auch für potenzielle Kunden zu planen. Es ist nicht zu leugnen, dass es ein Publikum gibt, das von der Werbung für ein Unternehmen profitiert, für das es noch nie einen Kunden in seinem Leben hatte.

Qualifizierte Anzeigen

Qualität ist wichtiger als Quantität. Denn nur eine qualifizierte Marke kann dies in Quantität umsetzen. Anstatt zu oft Kampagnen oder Inhalte zu erstellen, ziehen hochwertige und gut geplante Kampagnen und Inhalte die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich und erhöhen ihre Erwartungen. Die Tatsache, dass ein potenzieller Kunde Erwartungen an ein Unternehmen hat, zeigt, dass er dieses Unternehmen kennt und verfolgt. Die Zielgruppe der erstellten Kampagnen sollte aus einem kleinen aber passenden Profil bestehen. Somit kann die angebotene Lösung direkt die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich ziehen.

Gewinn-und Verlust-Diagramme

Kennzahlen, die wir schlicht als Gewinn- und Verlustrechnungen oder Umsatzcharts definieren, zeigen nicht nur den Gewinn eines Unternehmens. Gleichzeitig ermöglicht es eine Bewertung des Erfolgs der Demand Generation Strategien und eine aktive Rolle bei deren Zukunftsplanung. Der einfachste Weg, um zu verstehen, wie gut die erstellten Kampagnen, vorbereiteten Shares oder Inhalte und Nachverkauf-Beziehungen sind, sind die Verkaufstabellen. Anhand den Ergebnissen können die gleichen Taktiken angewendet oder effektivere neue Taktiken entwickelt werden.

Demand Generation Prozesse

Wie erstelle ich eine Nachfrage?

Kampagnenziele sollten gemäß Marketingstrategien festgelegt werden. Nachfrage-Generierung sind datengesteuerte Aktivitäten, die auf Marketingstrategien basieren, und auf jedem Fall kein zufälliger Stapel von Taktiken. Damit die Kampagnen effektiv und erfolgreich sind, müssen die Kampagnenziele mit den Marketing-, Geschäfts- und Kundenzielen kompatibel sein.

Schaffen Sie eine Bindung zu Kunden. Erwägen Sie, wo sich Ihre Zielgruppe normalerweise befindet. Fragen wie, wo befindet sich die Zielgruppe, was mögen sie, was und wann teilen sie, sind von großer Bedeutung für eine genaue Analyse und den Aufbau einer regelmäßigen Beziehung. 

Kategorisieren Sie Ihre potenziellen Kunden und Zielgruppen. Wenn Sie versuchen, mit allen gleichzeitig zu sprechen, können Sie mit niemandem sprechen. Kunden sollten in verschiedene Klassenmerkmale eingeteilt und unterschiedliche Ziel-Taktiken angewendet werden. Wenn jedes Segment (Segmentierung im B2B-Marketing) seine eigenen Grundmerkmale hat und die angewandten Marktaktivitäten nach diesen Merkmalen ausgewählt werden, fühlt sich der Kunde besonders und bleibt mit der Marke verbunden. Dadurch erreicht die Marke den Zielkunden direkt. Jede Etappe der Kundenreise spezieller und persönlicher zu gestalten, trägt dazu bei, das Interesse des Kunden langfristig auf hohem Niveau zu halten.

Elemente zur Demand Generation

Inhaltsvermarktung

Das beste Inhalts-Marketing besteht darin, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu kennen und Inhalte zu teilen, die für diese Bedürfnisse relevant sind.

SEO

Durch die Optimierung des Inhalts auf den Websites kann mit Hilfe geeigneter Schlüsselwörter eine starke Basis geschaffen werden.

Soziale-Medien-Marketing

Mit nützlichen und relevanten Posts kann eine Bindung zu Verfolgern aufgebaut und durch Steigerung der Markenbekanntheit Vertrauen bei potenziellen Kunden aufgebaut werden.

E-Mail Marketing

Es ist eines der wichtigsten und ältesten Marketinginstrumente. Das wichtigste Merkmal des E-Mail-Marketings, das mehr Renditen bietet als andere Marketingtools, ist, dass es personalisiert werden kann.

Event-Tools

Tools zur Umsatzsteigerung wie Demos, FAQs, Referenzen, Fallstudien können schnelle und effektive Lösungen bieten. Dank der regelmäßig erstellten Inhalte kann das Vertriebsteam den Kunden schneller und einfacher erreichen.

Werbungen

Werbungen für Suchergebnisse erreichen schnell eine Aktivitätsrate, die organische Ergebnisse nicht erreichen können. Wenn die Zielgruppe richtig bestimmt ist, kann sie zu einem erschwinglichen Preis einen hohen Verkehr bereitstellen.

Kundenbindung

Kundenbindungstaktiken zielen darauf ab, den Umsatz zu steigern und die Volatilität zu stoppen. Der kritischste Punkt beim Wachstum des Unternehmens mit einer Strategie zur Demand Generation bei der Gründung eines neuen Geschäfts besteht darin, bestehende Kunden zu binden und zu bewerten.

Heutzutage will die als Käufergruppe bestimmte Zielgruppe nicht warten, sondern mit schnellen und klaren Antworten lernen und diese entsprechend abfragen. Durch eine geeignete und effektive Planung mit Demand Generation Strategien können sowohl bestehende Kundenbindungen sichergestellt als auch potenzielle Kunden gewonnen werden.

Demand Generation ist die primäre Funktion der Marketing- und Vertriebsverbindung eines Unternehmens. Marketingmaßnahmen wie das Ziel, eine langfristige Beziehung zwischen einer Marke und einem potenziellen Käufer herzustellen, oder die Verbesserung und Messung der Wahrscheinlichkeit, dass eine Marke für eine Dienstleistung oder ein Produkt gekauft wird, sind Merkmale der Demand Generation Funktion. 

Nachfrage-Generierung sind datengesteuerte Aktivitäten, die auf Marketingstrategien basieren, und auf jedem Fall kein zufälliger Stapel von Taktiken. Damit die Kampagnen effektiv und erfolgreich sind, müssen die Kampagnenziele mit den Marketing-, Geschäfts- und Kundenzielen kompatibel sein.

Einen Kommentar posten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.